13. Aug 2023

Bilanz 20 Jahre Buskers Bern

Happy, happy, happy: Happy Birth­day – happy days – happy out! Das war eine mehr als gelun­ge­ne – ja, eine über­ra­gen­de Jubiläumsedition!


Die 20. Editi­on von Buskers Bern war mehr als ein runder Geburts­tag: Es war ein Rund­um­er­leb­nis der aussergewöhnlichen Art, und alle sind rund­um glücklich. In der Altstadt Bern jubi­lier­te an drei Tagen ein auffal­lend gemisch­tes Publi­kum, Jung und Alt, Besu­chen­de von nah und fern ausge­las­sen, sehr fried­lich und auf hohem Niveau. Die strah­len­den und zufrie­de­nen Gesich­ter spra­chen für sich. Das Festi­val war wunderschön, wir sind sehr glücklich. Das Programm war hoch­ste­hend, die eindrücklichen Walking Acts mit dem Steh­auf XXL- Männchen, dem 5m hohen Kamel sowie den roten Dino­sau­ri­ern waren die Renner des Festivals.

Offi­zi­ell von der Kantons­po­li­zei geschätzte 67’000 Besucher:innen genos­sen an drei Tagen die unver­gleich­li­che Stim­mung und den Ausnah­me­zu­stand bei Buskers Bern. Total konn­ten mit gros­sem Aufwand etwas über 22’000 Festivalbändeli mit Programm­hef­ten («Eintrit­te») abge­setzt werden, was rund zwei Drit­teln der produ­zier­ten entspricht. Wir hatten gros­ses Wetterglück und am Sams­tag tropi­sche Zustände. Es gab keine nennens­wer­ten Zwischenfälle.

Die Künstler:innen loben vor allem ande­ren die hervor­ra­gen­de, unglaub­li­che Orga­ni­sa­ti­on («beyond belie­va­ble and beyond any festi­val we’ve been»), das aufmerk­sa­me, inter­es­sier­te und zum Teil sehr spen­da­ble Publi­kum, die äusserst enga­gier­ten und freund­li­chen Helfen­den, das sehr kompe­ten­te, aufge­stell­te und uner­müd­li­che OK mit ausser­ge­wöhn­lich hoher Frau­en­quo­te und die präsen­te, kompe­ten­te, warm­her­zi­ge und unter­stüt­zen­de Festi­val­lei­tung von Buskers Bern über alle Massen. Sie wollen alle unbe­dingt wieder­kom­men an das Festi­val, in die Stadt Bern, an die Aare.

Ml23 buskers close act 013
Close-Act (Saurus – NL)

Buskers Bern bedankt sich beim inter­es­sier­ten, enga­gier­ten und fried­li­chen Publi­kum, welches das Festi­val besucht, ein Festi­val­bän­de­li gekauft und die Acts gross­zü­gig mit Hutgeld hono­riert hat. Die einma­li­ge Ambi­ance und gros­se Unter­stüt­zung haben uns und die Artist:innen tief bewegt und freu­en uns sehr. Die Artist:innen werden nicht müde, von der wunder­schö­nen Altstadt, vom Schwim­men in der Aare, vom Festi­val und vom Publi­kum zu schwär­men und sich zu bedanken.

Mit Abstand am meis­ten beein­druckt hat sie die hervor­ra­gen­de Orga­ni­sa­ti­on des logis­tisch hoch­kom­ple­xen non- profit- und low-budget-Festi­vals, der Einsatz und die Moti­va­ti­on der Helfer:innen, die hohe Quali­tät der Program­ma­ti­on und das sehr aufmerk­sa­me und inter­es­sier­te Publi­kum von Buskers Bern.

142 Artist:innen aus 42 Grup­pen und 26 Natio­nen versetz­ten das Unesco Welt­kul­tur­er­be mit insge­samt über 300 einzel­nen Shows einmal mehr in einen Ausnah­me­zu­stand und sorg­ten in drei Spät­som­mer­näch­ten für eine einma­li­ge Stim­mung in den Berner Altstadt­gas­sen. 36.5% der Auftre­ten­den waren Frau­en, sechs von 42 Acts reine Frau­en­grup­pen. Die Quali­tät der Darbie­tun­gen in den Berei­chen Musik, Street­per­for­mance, Thea­ter, Tanz, Puppen­thea­ter, Akro­ba­tik, Kunst­in­stal­la­tio­nen und Walking Acts war wie immer ausge­spro­chen hoch. Die Auswahl­kri­te­ri­en sowie die sorg­fäl­ti­ge Program­ma­ti­on haben sich bewährt.

Ml23 buskers jukebox 007

Am Donners­tag besuch­ten gemäss offi­zi­el­len Anga­ben der Kantons­po­li­zei rund 15’000, am Frei­tag 22’000 und am Sams­tag 30’000, insge­samt also 67’000 Besucher:innen das Festival.

Es konn­ten mit gros­sem Aufwand zwei Drit­tel der produ­zier­ten 33’000, d.h. rund 22’000 Festi­val­bän­de­li & Programm­hef­te abge­setzt werden. Das trotz hervor­ra­gen­dem Wetter, enor­mem Aufwand und neuer Cashl­ess- Zahl­mög­lich­keit über 5’000 weni­ger als letz­tes Jahr bei vergleich­ba­ren Bedingungen.

Gros­ses Inter­es­se löste auch das Rahmen­pro­gramm mit dem unglaub­lich liebe­voll und aufwän­dig gestal­te­ten, origi­nel­len Bizaar Akti­ons­markt sowie das Kinder­pro­gramm auf der Müns­ter­platt­form und die Jugend­büh­nen der «Junge Bühne Bern» in der Post­gas­se aus.

Das inter­es­sier­te und offe­ne Publi­kum, die posi­ti­ve Dyna­mik und inspi­rie­ren­de Begeis­te­rung des umtrie­bi­gen Festi­val­teams, die entspre­chend ausser­ge­wöhn­li­che Profes­sio­na­li­tät sowie auch die Stim­mung, welche die Altstadt des UNESCO-Welt­kul­tur­er­bes schafft, begeis­ter­te die Artist:innen.

Unse­rem Ruf als einem der hervor­ra­gend orga­ni­sier­ten, Festi­vals mit spezi­ell fami­liä­rem Team­spi­rit und viel Charme wurden wir einmal mehr gerecht.

Ml23 buskers regime 097 b
Regime (Hip Hop – UK, Wales) mit Publikum

Die rund 60 erle­se­nen und aufwän­dig gestal­te­ten Gastro­stän­de boten eine brei­te Palet­te an inter­na­tio­na­len und regio­na­len Spezia­li­tä­ten und konn­ten der gros­sen Nach­fra­ge kaum nach­kom­men, die Warte­schlan­gen waren lang.

Nach Anga­ben der Poli­zei ist es mit Abstand die fried­lichs­te Open­air­ver­an­stal­tung dieser Grös­sen­ord­nung, es gab wie immer in der Vergan­gen­heit keine nennens­wer­ten Zwischenfälle.

Das Festi­val­ge­län­de ist offen, der Bände­li­ver­kauf ist eine unver­zicht­ba­re Einnah­me­quel­le für die Finan­zie­rung dieses Festi­vals, das Hutgeld des Publi­kums die Gage der Künstler:innen.

Eine weite­re tragen­de Säule von Buskers Bern ist das uner­müd­li­che Enga­ge­ment von rund 250 Frei­wil­li­gen und dem 40-köpfi­gen OK, welche alle mit viel Herz­blut und zu einer symbo­li­schen Aufwands­ent­schä­di­gung für das Festi­val im Einsatz sind.

Ausser­dem darf Buskers Bern auf die wohl­wol­len­de, lang­jäh­ri­ge Unter­stüt­zung von zahl­rei­chen Part­nern, Geschäf­ten, Insti­tu­tio­nen und Orga­ni­sa­tio­nen sowie Gönner:innen und Vereins­mit­glie­dern zählen – ein gros­ses MERCI!

Buskers Bern bedankt sich ganz herz­lich für die hoch­ste­hen­den Darbie­tun­gen der Artist:innen, die über­ra­gen­de Leis­tung der Helfen­den und für die Offen­heit und Gross­zü­gig­keit des Publi­kums sowie für die Tole­ranz der Bewohner:innen und Gewer­be­trei­ben­den in der Altstadt.

Der Zulauf und die Rück­mel­dun­gen spre­chen für sich und inspi­rie­ren und moti­vie­ren uns für die nächs­ten Jahre.

Ml23 buskers muensterplatz 048 b
Jubiläumsprogramm auf dem Münsterplatz

Das 21. Buskers Bern findet vom 8. – 10. August 2024 statt.

Fotos in Druck­qua­li­tät und zvg Buskers Bern (gratis) finden Sie auf unse­rer Website:

https://​www​.flickr​.com/​p​h​o​t​o​s​/​b​u​s​k​e​r​s​b​e​r​n​/​a​lbums

Für Rück­fra­gen und Stel­lung­nah­men steht Ihnen die Festi­val­ge­samt­lei­tung gerne tele­fo­nisch zur Verfügung:

Chris­ti­ne Wyss
Festi­val­ge­samt­lei­tung Buskers Bern 
Mob. +41 78 804 43 13 
christine.​wyss@​buskersbern.​ch 
buskers​bern​.ch


20 Jahre 
Buskers Bern

Alle Sujets vereint: Das Jubiläumsplakat zur Erinnerung an 20 Jahre Buskers Bern

Plakate